Autowerte im Wandel

Published on: 23-Jan-2020
Category: Trading
Last updated: 23-Jan-2020

Autowerte im Wandel

Die Kursentwicklung der Aktien von Tesla hat dem Autobauer einen neuen Platz in seiner weltweiten Branche gesichert. Am Mittwoch war der Kurs erstmals über 580 Dollar je Aktie und hat dem Unternehmen eine Bewertung von mehr als 100 Milliarden Dollar eingebracht. Den ersten Platz im Bereich der Autobauer bleibt Toyota mit einem deutlichen Abstand des Marktwerts von 230 Milliarden Dollar. Tesla hat nun allerdings den Marktwert von Volkswagen geschlagen und nimmt den zweiten Platz ein. Mittlerweile steht die Aktie bei einem Wert von 569,56 Dollar und somit bei einem Plus von 4,09 Prozent. Elon Musk hat auch ein persönliches Interesse am Wachstum von Tesla, denn er bekommt eine Vergütung, die an den Wert des Unternehmens anknüpft. Erst jetzt, ab dem Marktwert von 100 Milliarden Dollar, erhält er einen Teil der Aktien.

In Deutschland geht es der Autobranche dagegen schlechter. Daimler verzeichnet starke Gewinneinbußen. Das EBIT ist von erwarteten 7,6 Milliarden Euro auf tatsächliche 5,6 Milliarden Euro gesunken. Der Konzern hatte 2018 noch einen operativen Gewinn, der mit 11,1 Milliarden Euro doppelt so hoch war, wie letztes Jahr.

US-Präsident Donald Trump hat der EU beim Weltwirtschaftsforum in Davos mit höheren Zöllen gedroht. Trump will noch vor der Präsidentschaftswahl im November einen Deal mit der Europäischen Union aushandeln. Andernfalls muss er „Maßnahmen“ ergreifen, wie er sagte. Seiner Meinung nach ist dies notwendig, da die EU unfaire Handelspraktiken verfolgen, indem sie zu große Überschüsse erzielt. Das würde vor allem Deutschland treffen, das auf den Export seiner Autobauer, wie BMW, Volkswagen oder Daimler angewiesen ist. Die USA und die EU sind für einander wichtige Handelspartner. Mit einem Handelsvolumen von 1,3 Billionen Dollar bestehen auf beiden Seiten wichtige Märkte für den jeweils anderen.


Author:

Author  

Trading Deals





More interesting posts

Featured by