Mögliche Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank

Published on: 18-Mar-2019
Category: Trading
Last updated: 18-Mar-2019

Mögliche Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank

Seit einem Jahr gibt es Gerüchte über einen Zusammenschluss der Deutschen Bank und der Commerzbank. Nun hat sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz erstmals öffentlich am Rande eines Treffens der Euro-Finanzminister dazu geäußert. Er bestätigte, dass es „Beratungen über die Situation“ gebe.

Die beiden Banken, die zu den viertgrößten Banken Deutschlands zählen, sind seit längerem angeschlagen und könnten nun versuchen, sich durch einen Zusammenschluss wieder profitabel zu machen. Die Deutsche Bank hat mit sinkenden Erträgen und Altlasten in den Bilanzen durch gescheiterte Expansionen zu kämpfen und seit der Finanzkrise ist der Bund durch die Rettung der Commerzbank mit 15 % an ihr beteiligt.

Die Möglichkeiten einer Fusion reichen von einer Komplettübernahme der Commerzbank, über eine Fusion unter Gleichen, bis hin zu einer Teilfusion.

Damit eine Fusion Sinn ergibt, müsste sich die Bank selbst, aber auch ihr Umfeld ändern. Dafür sollten die erfolgreichen und innovativen Geschäftsbereiche zusammengelegt werden und die unprofitablen Bereiche müssten wegrationalisiert werden. Es werden also nicht nur die Bilanzsumme der beiden Banken addiert und damit die finanzielle Stabilität Deutschlands gefährdet, sondern auch Filialen geschlossen, bis zu 40000 Mitarbeiter entlassen und ganze Geschäftsfelder abgestoßen.

Es gibt einige Möglichkeiten, wie sich die beiden Banken zusammenschließen könnten, jedoch muss dies bald feststehen. Am 21. März 2019 finden wiederkehrende Sitzungen der Aufsichtsräte von Deutscher Bank und Commerzbank statt. Eine Fusion o.ä. kann dann auf das Programm der Hauptversammlungen beider Banken gesetzt werden, die Ende Mai anstehen. Bis dahin müssen sie allerdings noch die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank von ihrem Vorhaben überzeugen.

Der Zusammenschluss der Commerzbank und der Deutschen Bank überzeugt allerdings noch nicht jeden. Die Aufseher der EZB haben gerade über die Financial Times verkündet, dass sie sich fragen, ob die Manager der Deutschen Bank über genügend „rücksichtslose Brutalität“ verfügten, um eine Fusion erfolgreich zu managen und die Folgen zu tragen. Wenn der Zusammenschluss der Banken schief geht, werden die Probleme nur noch größer. Die Bankenaufseher würden ein solches Vorhaben auch nur unterstützen, wenn ein guter Plan dahinter steckt.


Author:

Author  

Trading Deals




Share this post:




More interesting posts

Featured by