Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen und nehmen Ihre Privatsphäre sehr ernst. In dieser Datenschutzerklärung wird über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten („Daten“) durch die Dienstleistungen und Präsenz von Trading Deals UG (haftungsbeschränkt) und den damit in Verbindung stehenden Internetseiten (www.trading-deals.com oder in sozialen Netzwerken/Infoplattformen abrufbare Internetseiten), Funktionen, Inhalte, Geschäftsabläufen sowie externen Online- und Offline-Services ( (alles vorgenannte hier „Service(s)“ genannt) aufgeklärt. Im Bezug auf verwendete Begriffe, die Rechtsbegriffe darstellen (bspw. „personenbezogene Daten“) wird insbesondere auf die Definitionen im Art. 4 der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) verwiesen.


Verantwortlicher

Trading Deals UG (haftungsbeschränkt), Französische Str. 12, 10117 Berlin, Deutschland
support@trading-deals.com
+49 (0)30 985 983 46 und +49 (0)1575 964 84 47
Geschäftsführer: Christian Storch
Impressum
(nachfolgend "Trading Deals" oder "wir" oder "uns")


Kategorien der betroffenen Personen

Nutzer, Besucher, Interessenten, Kunden und Geschäftspartner der Services von Trading Deals (Zusammenfassung der Kategorien nachfolgend „Nutzer“)


Kategorien der verarbeiteten Daten

Bestandsdaten (z. Bsp. Name, Geburtsdatum, postalische Adresse), Kontaktdaten (z. Bsp. E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Inhaltsdaten (z. Bsp. eingegebene oder übermittelte Texte, Fotografien, Videos oder sonstige Inhalte), Nutzungsdaten (z. Bsp. besuchte Internetseiten, inhaltliche Interessen, Zeitpunkt und Dauer des Zugriffs), Meta- und Kommunikationsdaten (z. Bsp. Informationen über zugreifende Geräte, Browsertyp, IP-Adressen)
sowie bei geschäftsbezogener Verarbeitung
Vertragsdaten (z. Bsp. Vertragsbeginn, Vertragsende, Vertragsgegenstand, bevorzugtes Kommunikationsmittel), Zahlungsdaten (Zahlungsmodalitäten, Währung, Zahlungsverlauf)


Verarbeitungszweck

- Bereitstellung, Aufrechterhaltung und Optimierung der Services samt seiner Funktionen und Inhalte
- Beantwortung von Kontakt- und Supportanfragen sowie Kommunikation mit Nutzern
- Sicherheit und Integrität
- Marketing und Ermittlung der Reichweite
- geschäftsbezogen zusätzlich Vertragserfüllung, Erbringung von Serviceleistungen, Kundenpflege sowie für Marketing, Werbung und Marktforschung


Rechtliche Grundlagen und Begriffe

Gemäß der Vorgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Wird die Rechtsgrundlage in dieser Datenschutzerklärung nicht genannt, so gilt:
Soweit zulässig nutzt Trading Deals die Datenverarbeitung von Cookies und dem sog. Tracking (Analyse des Besucherverkehrs, Messung der Reichweite u. ä.) gegenüber den Nutzern in Gegenleistung zu dem kostenfrei bereitgestellten Teil unserer Services einschließlich Support.
Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a. und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Im Falle von lebenswichtigen Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person als Erforderlichkeit für eine Verarbeitung personenbezogener Daten dient Art. 6 Abs. 1 lit. d. DSGVO als Rechtsgrundlage.
- Verantwortlicher
ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet
- personenbezogene Daten
sind alle Informationen, welche sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z. Bsp. ein Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind
- Dritter
ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten
- Verarbeitung
ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten; dieser Begriff ist weitreichend und umfasst praktisch annähernd jeden Umgang mit Daten
- Profiling
ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen
- Pseudonymisierung
die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, mit der die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden
- Auftragsverarbeiter
ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet
- Einwilligung
ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist


Betroffene Personen haben das Recht…

…, ihre Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Widerrufsrecht).
…, der künftigen Verarbeitung der sie betreffenden Daten gemäß Art. 21 DSGVO jederzeit zu widersprechen (Widerspruchsrecht). Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
..., eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob relevante Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
…gemäß Art. 16 DSGVO, die Vervollständigung der sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
…gemäß Art. 17 DSGVO zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden oder alternativ gemäß Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
…zu verlangen, dass die sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben gemäß Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
…gemäß Art. 77 DSGVO, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem Trading Deals seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten gibt es bei folgendem Link:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html


Dauer der Speicherung, Datenlöschung

Die von uns verarbeiteten Daten werden gemäß der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt. Soweit in dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald diese für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Werden die Daten nicht gelöscht, weil sie für andere gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. In diesen Fällen werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. So ist es bspw. bei Daten, welche gemäß Handels-, Steuer- oder Immobilienrecht vorgehalten werden müssen.


Zusammenarbeit mit Externen und Übermittlung in Drittländer

Wenn wir aus Anlass unserer Verarbeitung Daten gegenüber externen Personen oder Unternehmen (Auftragsverarbeiter oder Dritte) offenlegen, diese an solche übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, dann nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z. Bsp. eine Übermittlung von Daten an einen Zahlungsdienstleister gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO zur Vertragserfüllung), wenn eine Einwilligung der betroffenen Person vorliegt, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen oder des Externen. Die Verarbeitung von Daten durch Dritte durch unseren Auftrag auf Grundlage eines sog. Auftragsverarbeitungsvertrages erfolgt gemäß Art. 28 DSGVO.
Sofern wir Daten außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeiten oder dies bei Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, so erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Pflichten, aufgrund Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder gerechtfertigt durch unsere berechtigten Interessen geschieht. Unter Vorbehalt gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten wir oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. Konkret erfolgt die Verarbeitung bspw. anhand besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (für die USA durch das „Privacy Shield“ umgesetzt) oder anhand der Beachtung offiziell anerkannter spezialvertraglicher Verpflichtungen („Standardvertragsklauseln“).


Datenverarbeitung bei Vertragsleistungen

Trading Deals knüpft vielfältige Vertragsbeziehungen und vorvertragliche Beziehungen. Hierzu zählen vertragliche Verhältnisse mit Vertragspartner wie Kunden und Auftraggebern aber auch mit Interessenten und sonstigen Nutzern (zusammenfassend „Vertragspartner“). Die Daten unserer Vertragspartner verarbeiten wir gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen/Services zu erfüllen. Die verarbeiteten Daten an sich, die Art, der Umfang, der Zweck sowie die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis.
Zu den verarbeiteten Daten gehören die Stammdaten der Vertragspartner (u. a. Name, Adresse), Kontaktdaten (u. a. Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie Vertragsdaten (u. a. in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalt, vertragliche Kommunikation, Name einer Kontaktperson) und Zahlungsdaten (Bankverbindungen, Zahlungshistorie u. ä.). Wir verarbeiten grundsätzlich keine besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten oder vertragsgemäßen Verarbeitung sind.
Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind. Hierbei weisen wir auf die Erforderlichkeit der Angabe hin, sofern das für den Vertragspartner nicht offensichtlich ist. Eine Offenlegung an externe Personen oder Unternehmen erfolgt nur, wenn dies für den Vertrag bzw. die Serviceleistung erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns aus Anlass eines Auftrags überlassenen Daten, handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben.
Bei der Inanspruchnahme unserer Services, können wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Handlung des Nutzers speichern. Die Speicherung erfolgt anhand unserer berechtigten Interessen sowie der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, außer dies ist erforderlich, um unsere Ansprüche gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO zu verfolgen oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO. Die Daten werden gelöscht, wenn sie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie im Bezug auf eventuelle Gewährleistungs-, Verbraucherschutz- oder vergleichbare Pflichten nicht mehr erforderlich sind. Hierfür wird die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft. Zudem gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.


Datenverarbeitung bei unternehmenstypischen Vorgängen und Abläufen

Zum einen verarbeiten wir Daten bei betrieblichen und unternehmerischen Verwaltungsaufgaben, bei der Organisation unserer betrieblichen und wirtschaftlichen Abläufe, bei der Buchhaltung sowie bei der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten. Dabei werden dieselben Daten wie bei der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. All das geschieht gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Dies betrifft Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Besucher unserer Internetseiten. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegen mit der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation und Archivierung von Daten in der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Dienstleistungen/Services. Die Löschung der Daten bezüglich vertraglicher Leistungen und vertraglicher Kommunikation entspricht den bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben. Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater (z. Bsp. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer) sowie Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister.
Zum anderen speichern wir auf der Basis unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Geschäftspartnern, um bspw. die Kommunikation und Zusammenarbeit zu gewährleisten. Diese vorwiegend unternehmensbezogenen Daten speichern wir regelmäßig dauerhaft.


Hosting, Log-Files, E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen sind für die Zurverfügungstellung folgender Leistungen nötig: Infrastruktur- und Anwendungsdienstleistungen, Rechen- und Speicherkapazität, Datenbankdienste, E-Mail-Versand sowie Leistungen der Sicherheit und technischen Wartung, die wir zum Zwecke des Betreibens unseres Service einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir oder ggf. unser Hosting-Anbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern unseres Services auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung unserer Services gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO in Verbindung mit Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag). Unsere Internetseite ist bei Amazon Web Service (AWS) gehostet.
Für die eventuelle Verarbeitung von Daten in diesem Zusammenhang besteht ein entsprechender Auftragsverarbeitungsvertrag zur Wahrung des Datenschutzes. Wir/unser Hosting-Anbieter, erheben/erhebt auf Grundlage berechtigter Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sog. Server-Log-Files). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Internetseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Info über den erfolgreichen Abruf, Browsertyp samt Version, Betriebssystem des Nutzers, Referrer-URL (zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Weitere Grundlage für die Datenverarbeitung ist im entsprechenden Fall Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Log-File-Informationen werden aus Sicherheitsgründen, wie z. Bsp. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen, für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.


Registrierfunktion, Verifizierung

Nutzer haben die Möglichkeit einen Account anzulegen. Bei der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Accounts bzw. zur Bereitstellung unserer Services an sich verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (E-Mail-Adresse, Passwort, Land). Diese und weitere nach der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Bereitstellung des Accounts sowie die Nutzung der damit in Verbindung stehenden Services verwendet. Eine rechtlich erforderliche Verifizierung erfordert bei Privatpersonen die Erhebung und den Nachweis von Name, Adresse, Geburtsdatum und bei juristischen Personen darüber hinaus.
Die Nutzer können über Informationen, welche für deren Account oder den gebuchten Service von Bedeutung sind (bspw. technische Änderungen, Neuigkeiten) per E-Mail informiert werden. Sobald Nutzer ihren Account gekündigt haben oder dieser aus sonstigen Gründen geschlossen wird, werden deren Daten hinsichtlich des Accounts, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht oder unserer berechtigten Interessen, gelöscht. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.
Bei Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Account-Nutzung und Verifizierung speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der entsprechenden Handlung des Nutzers. Diese Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen sowie im Interesse der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO. IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.


Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z. Bsp. mit Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder in sozialen Netzwerken) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung des Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO (vorvertragliche und vertragliche Beziehungen) und Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO (andere Anfragen) verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem System für Customer-Relationship-Management (CRM) oder mit einem vergleichbaren Organisationssystem zwecks Optimierung und Organisation des Kontakts gespeichert werden. Wir löschen die Kontaktaufnahmen/Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre. Ansonsten gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.


Agile CRM

Wir benutzen zur Organisation, Optimierung und Pflege von Anfragen, Kontakten, geschäftlichen/vertraglichen Beziehungen sowie dem Marketing, Support und Absatz das System des CRM-Anbieters Agile CRM des Unternehmens Agile CRM, Inc., 22 Heritage Blvd, Princeton NJ 08540, USA. Unser berechtigtes Interesse besteht gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. und lit. f. DSGVO. Das CRM-System ist cloud-basiert. Die Server werden von Agile CRM in den USA bereitgestellt. Agile CRM ist zertifizierter Teilnehmer unter dem Privacy-Shield-Abkommen und bietet hierdurch eine zusätzliche Gewähr für die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG Agile CRM gebraucht die Daten der Nutzer allein zur technischen Verarbeitung der der oben genannten Zwecke. Hierbei setzt Agile CRM auch Cookies ein. Deren Speicherung können Sie durch entsprechende Einstellung des Browsers verhindern, was jedoch zur Funktionseinschränkung unserer Services führen kann. Wir haben mit Agile CRM als Auftragsverarbeitungsvereinbarung ein Data-Processing-Agreement (https://www.agilecrm.com/legalese/customers/customer-dpa und https://www.agilecrm.com/legalese/data-privacy/dpa) abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich Agile CRM dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend dessen Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht unbefugt an Dritte weiter zu geben. Weitergehende Informationen bietet die Datenschutzerklärung von Agile CRM https://www.agilecrm.com/legalese/customers/customer-privacy


Newsletter

Nachfolgend erfolgt die Aufklärung über die Inhalte unseres regelmäßigen (circa wöchentlich) Newsletters sowie das Verfahren der Anmeldung, Versendung und der statistischen Auswertung sowie über die Widerspruchsrechte. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.
Inhalt des Newsletters:
Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Zudem enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Dienstleistungen und zu unserem Unternehmen an sich.
Double-Opt-In und Protokollierung:
Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt nach der Methode des Double-Opt-In. Nach der Anmeldung wird eine E-Mail zugestellt, in der um die Bestätigung der Anmeldung gebeten wird. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts und der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.
Anmeldedaten:
Für die Newsletter-Anmeldung genügt die Angabe einer eigenen korrekten E-Mail-Adresse. Teilweise bitten wir auch um die Angabe des Namens, damit eine persönliche Ansprache möglich ist oder im Zusammenhang mit einer weitergehenden Kontaktanfrage.
Erfolgsmessung:
Der Versand des Newsletters und eine damit einhergehende Erfolgsmessung erfolgen auf der Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a. und Art. 7 DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG. Ansonsten falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen am Direktmarketing gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 3 UWG. Zudem gilt es als vereinbart, dass dies in Gegenleistung des Nutzers an uns für den kostenlos erbrachten Teil unserer Services und Support erfolgt.
Protokollierung:
Die Protokollierung der Anmeldung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unser Interesse besteht in dem Einsatz eines nutzerfreundlichen und sicheren Verfahrens für Newsletter, welches unseren geschäftlichen Interessen dient sowie den Erwartungen der Nutzer entspricht. Zudem soll uns der Nachweis von Einwilligungen ermöglicht sein. Kündigung bzw. Widerruf (Abbestellung, Abmeldung):
Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, also Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Abmelde-Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Alternativ genügt auch eine entsprechende Mitteilung an die in unserem Impressum angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Wir können die ausgetragenen E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine vormals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, wenn zugleich der vormalige Bestand einer Einwilligung bestätigt wird.


Erfolgsmessung Newsletter

Die Newsletter enthalten einen sog. Web-Beacon. Das ist eine pixelgroße Datei, welche beim Öffnen des Newsletters von unserem Server bzw. bei Einsatz eines Versanddienstleister von dessen Server abgerufen wird. Beim Abruf werden vorerst technische Informationen, bspw. Informationen zum Browser und zum Computer-System, sowie Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten, der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens, anhand derer Abruforte (mit Hilfe der IP-Adresse ermittelbar) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet wurden, wann sie geöffnet wurden und welche Links angeklickt wurden. Zwar können diese Informationen technisch den einzelnen Empfängern zugeordnet werden. Es besteht jedoch keine Absicht bei uns oder den Versanddienstleistern, einzelne Empfänger zu beobachten. Die Auswertungen dienen stattdessen dazu, die Lesegewohnheiten der Empfänger zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen der Empfänger zu versenden. Ein getrennter Widerruf der Erfolgsmessung ist nicht möglich. Hierzu müsste der Newsletter an sich gekündigt werden.


Sendgrid

Trading Deals nutzt für den Versand der bestellten Trading-Signale den Versanddienstleister Sendgrid des us-amerikanischen Anbieters SendGrid, Inc., 1801 California Street, Suite 500, Denver, CO 80202, USA. SendGrid ist ein Dienst, mit dem u. a. der Versand von E-Mails organisiert und analysiert werden kann. Wenn Nutzer Daten wie z. Bsp. eine E-Mail-Adresse angeben, werden diese auf den Servern von SendGrid in den USA gespeichert. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen https://sendgrid.com/policies/privacy/. SendGrid ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Gewähr für die Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus ( https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TRktAAG&status=Active ). Mit Hilfe von SendGrid können wir den Versand von E-Mails analysieren. So kann festgestellt werden, ob eine Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Sie dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Nachrichten. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um Probleme bei der Zustellung besser festzustellen. Dieser Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages (Data-Processing-Agreement) gemäß Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO genutzt.


Cookies, Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als Cookie wird eine kleine Datei bezeichnet, welche auf Rechnern der Nutzer gespeichert wird. Innerhalb des Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist während sowie nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineservices zu speichern. Als temporärer Cookie bzw. Session-Cookie oder transienter Cookie werden solche Cookies bezeichnet, welche dann gelöscht werden, nachdem ein Nutzer einen Onlineservice verlässt und den Browser schließt. In einem solchen Cookie kann bspw. der Login-Status oder Abonnement-Status gespeichert werden. Als permanent oder persistent wird ein Cookie bezeichnet, welcher auch nach dem Schließen des Browsers im Speicher verbleibt. So kann z. Bsp. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer nach einigen Tagen zum Onlineservice zurückkehren. Gleichfalls können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für die Feststellung der Reichweiten oder Marketingzwecke verwendet werden. Mit Third-Party-Cookie sind Cookies gemeint, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der den Onlineservice betreibt, angeboten werden. Bei einem selbst gesetzten eigenen Cookie des Verantwortlichen spricht man von einem First-Party Cookie. ATT-Signals kann temporäre und permanente Cookies einsetzen und erklärt dies hier in dieser Datenschutzerklärung.
Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, können sie mit der entsprechenden Option in den Systemeinstellungen des genutzten Browsers diesen Vorgang deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen eines Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Services führen.
Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl von Diensten, vornehmlich im Fall des Trackings durch Cookies, über die us-amerikanische Internetseite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Internetseite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Darüber hinaus kann die Speicherung von Cookies durch Abschaltung dieses Vorgangs in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Hierbei ist zu beachten, dass dann wahrscheinlich nicht alle Funktionen dieses Services genutzt werden können.

Cookies deaktivieren

Google Analytics

Wir setzen anhand unserer berechtigten Interessen (Interesse an der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichem Betreiben unserer Services im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung des Online-Services durch die Nutzer werden regelmäßig an Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Google ist zertifiziert nach dem Privacy-Shield-Abkommen und leistet so eine Gewähr, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten ( https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active ).
Google nutzt Informationen in unserem Auftrag, um die Nutzung unserer Services durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb der Services zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung unserer Services und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.
Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. So wird die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Ausschließlich in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des genutzten Browsers verhindern. Außerdem können Nutzer die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung unseres Services bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de .
Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, sind der Datenschutzerklärung von Google ( https://policies.google.com/technologies/ads ) zu entnehmen sowie den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google ( https://adssettings.google.com/authenticated ).
Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Google Analytics deaktivieren

Facebook Pixel

Innerhalb unserer Services wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betreiben unseres Services und auch nur zu diesen Zwecken das sog. Facebook Pixel (Conversion-Pixel/Besucheraktions-Pixel) des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA („Facebook), betrieben wird, eingesetzt. Ist der Nutzer in der EU ansässig, so ist Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, der Betreiber von Facebook. Zudem gilt es als vereinbart, dass dies in Gegenleistung des Nutzers an uns für den kostenlos erbrachten Teil unserer Services und Support erfolgt. Facebook ist nach dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und gewährt damit, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten ( https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active ).
Mit Hilfe des Facebook Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Online-Besucher unseres Services als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. "Facebook-Ads") zu bestimmen. Demnach setzen wir das Facebook Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Service gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z. Bsp. relevante Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die mittels der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook Pixels möchten wir zudem sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und eine belästigende vermeiden. Weiterhin können wir mit dem Facebook Pixels die Wirksamkeit der Facebook-Ads für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, in dem wir informiert werden, ob Nutzer nach einem Klick auf Facebook-Ads auf unsere Internetseite weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).
Die Verarbeitung der Daten durch Facebook erfolgt gemäß der Datenverwendungsrichtlinie von Facebook. Allgemeine Hinweise zur Darstellung von Facebook-Ads gibt es ebenfalls in der Datenverwendungsrichtlinie von Facebook: https://www.facebook.com/policy . Details zum Facebook Pixel und seiner Funktionsweise sind im Hilfebereich von Facebook erhältlich: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.
Der Erfassung durch den Facebook Pixel und Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads kann hier https://www.facebook.com/settings?tab=ads widersprochen werden. Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie eine von Facebook eingerichtete Internetseite besuchen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads .
Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Messung der Reichweite und zu Werbezwecken dienen, ferner über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative ( http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich über die us-amerikanische Internetseite ( http://www.aboutads.info/choices ) oder über die europäische Internetseite ( http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.

Facebook Pixel deaktivieren

Affiliate-Service

Trading Deals nutzt in Verbindung mit seinen Services branchenübliche Cookies und Tracking-Verfahren, die für das Betreiben unseres Affiliate-Programms notwendig sind und diese Form des Geschäftsbetriebs sowie des Services für die Nutzer überhaupt erst ermöglichen.
Dies geschieht anhand unserer berechtigten Interessen, insbesondere dem Interesse an der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unserer Services, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Leistungen unserer Vertragspartner (vorwiegend Broker, Dienstleister für die Finanzbranche) werden auf unseren Internetseiten vorgestellt und verlinkt (Affiliate-Link). Trading Deals erhält eine Gegenleistung/Provision, wenn Nutzer den Affiliate-Link funktionsgerecht nutzen und anschließend die Leistungen unserer Vertragspartner wahrnehmen. Funktionsgerecht bedeutet in diesem Zusammenhang, dass durch den Affiliate-Link der Nutzer für unseren Vertragspartner in der Weise gekennzeichnet wird, dass eine Zuordnung von Nutzer und Trading Deals zur Leistung des Vertragspartners erfolgt.
Für unseren Affiliate-Service ist es grundlegend, dass es für uns und unseren Vertragspartner nachverfolgbar ist, ob Nutzer, die sich durch unsere Services für Leistungen unserer Vertragspartner interessieren, diese Leistungen anschließend auf unsere Veranlassung in Anspruch nehmen. Letztlich ist die Herkunft des Besucherverkehrs auf der Internetseite unseres Vertragspartners und das vorherige Nutzerverhalten bei unseren Services entscheidend. Demnach werden die Affiliate-Links bzw. unsere Services mit einigen Werten ausgestattet, welche als Bestandteil eines Links oder eines Cookies gesetzt werden können. Diese Werte repräsentieren meist die Internetseite, von der der Nutzer ausgegangen ist (Referrer), Zeitpunkt, eine digitale Kennzeichnung des Betreibers des Referrers, auf der der Affiliate-Link gesetzt war, eine digitale Kennzeichnung der betreffenden Leistung unseres Vertragspartners, eine digitale Kennzeichnung des Nutzers. Hinzu kommen Werte, die das Tracking betreffen. Meist handelt es sich dabei bspw. um eine ID für das Marketing-Mittel, den Partner und kategorische Einteilungen.
Die digitale Kennzeichnung der Nutzer erfolgt durch pseudonyme Werte, in denen keine personenbezogenen Daten enthalten sind. Nur so ist der o. g. Zweck und das Betreiben unseres Affiliate-Programms gewährleistet. Allein durch die Zusammenführung dieser Kennzeichnung mit anderen Nutzerdaten kann ein Personenbezug hergestellt werden. Das ist der einzige Weg wie der Vertragspartner eine Leistungserfüllung unsererseits feststellen kann und wie Trading Deals seinen Service insbesondere im Hinblick auf Zahlungen an Nutzer erbringen kann. Ebenso funktioniert das beschriebene System, wenn Trading Deals für seine eigenen Services Affiliates einsetzt, um sich Nutzer vermitteln zu lassen.
Weitere Informationen zum Datenschutz sind in den Datenschutzerklärungen unserer Affiliate-Vertragspartner erhältlich, deren Produkte wir vorstellen.


Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Services aufgrund unserer berechtigten Interessen an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unserer Services im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services (nachfolgend hier „Inhalte“) einzubinden. Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an die Browser der Nutzer senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir sind bemüht nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als Web Beacons bezeichnet) für statistische Zwecke oder Marketingzwecke verwenden. Durch die Pixel-Tags können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Internetseite ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Internetseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Services enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.


YouTube

Wir binden die Videos der Plattform YouTube des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein.
Datenschutzerklärung https://www.google.com/policies/privacy/
Opt-Out https://adssettings.google.com/authenticated .


MetaQuotes

Wir binden die Handelssoftware des Entwicklers MetaQuotes Software Corp., 21 Iridos Street, Mesa, Yitonia, Limassol 4004, Zypern, ein.
Datenschutzerklärung https://www.metaquotes.net/en/legal/policies
Cookie Erklärung https://www.metaquotes.net/en/legal/cookies.


Trading Deals in sozialen Netzwerken und Info-Plattformen

Wir haben Präsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven (potentiellen) Kunden, Interessenten, Geschäftspartnern und Nutzern zu kommunizieren und sie dort über unsere Services zu informieren.
Daher unser Hinweis darauf, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Anhand dessen können sich Risiken für die Nutzer ergeben. So könnte bspw. die Durchsetzung der Nutzerrechte erschwert sein. Hinsichtlich US-Anbieter die gemäß dem Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass diese sich damit verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten.
Ferner werden die Daten der Nutzer regelmäßig für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können bspw. aus dem Nutzungsverhalten und erkennbaren Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Solche Nutzungsprofile können verwendet werden, um Werbeanzeigen o. ä. innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, welche den Interessen der Nutzer entsprechen könnten. Dazu werden meist Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Darüber hinaus können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden. Dies geschieht insbesondere dann, wenn die Nutzer Mitglieder des jeweiligen sozialen Netzwerks sind und bei diesen eingeloggt sind.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer geschieht gemäß unseren berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer sowie Kommunikation mit den Nutzern gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Sollten Nutzer von einem Anbieter eines sozialen Netzwerks um eine Einwilligung in die Datenverarbeitung gebeten werden, so dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a. und Art. 7 DSGVO.
Aus diesem Anlass verweisen wir auf die Darlegungen der Anbieter folgender Netzwerke. Die Links enthalten eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten.
Auch für die Fälle von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Rechten der Nutzer gilt, dass diese am effektivsten bei den betreffenden Anbietern geltend gemacht werden können. Denn nur die Anbieter haben den entsprechenden Zugriff auf die Nutzerdaten und können unmittelbar Maßnahmen durchführen bzw. Auskünfte erteilen. Zusätzlich stehen wir als Ansprechpartner bereit.

Facebook Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland
- Datenschutzerklärung https://www.facebook.com/about/privacy/
- Opt-Out https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com
- Privacy Shield https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active

Google/ YouTube Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA
- Datenschutzerklärung https://policies.google.com/privacy
- Opt-Out https://adssettings.google.com/authenticated
- Privacy Shield https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Instagram Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA
- Datenschutzerklärung und Opt-Out http://instagram.com/about/legal/privacy/

Twitter Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA
- Datenschutzerklärung https://twitter.com/de/privacy
- Opt-Out https://twitter.com/personalization
- Privacy Shield https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active

Linkedin LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland
- Datenschutzerklärung https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy
- Opt-Out https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out
- Privacy Shield https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active


Maßnahmen für Schutz und Sicherheit

Trading Deals trifft gemäß Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Standes der Technik, der Kosten für Implementierung und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Dazu zählen vor allem die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten sowie die Kontrolle des Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und der Trennung dieser Daten. Darüber hinaus gibt es Verfahren, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktionen auf Gefährdung der Daten einleiten. Ferner wird gemäß Art. 25 DSGVO der Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung und Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt.





Vorgestellt von